Georges Rousse: »Bordeaux 2014«

9. Darmstädter Tage der Fotografie 2016
Projektion – Fotografische Behauptungen

9. Darmstädter Tage der Fotografie 2016
Jetzt für den Merck-Preis und das Rahmenprogramm bewerben!

RAY 2015 –Imagine Reality
Darmstädter Tage der Fotografie sind Partner von RAY 2015

Georges Rousse - Neue Arbeiten

Darmstädter Tage der Fotografie sind Partner von RAY 2015 Fotografieprojekte Frankfurt/RheinMain

Ausstellung: 25. Juni bis 4. September 2015
Ort: Designhaus Darmstadt, Eugen-Bracht-Weg 6, 64287 Darmstadt
Öffnungszeiten: Mi.–So. von 12–18 Uhr

Im Rahmen von RAY 2015 haben die Darmstädter Tage der Fotografie den französischen Künstler Georges Rousse eingeladen, in Darmstadt neue Werke zu produzieren. Ganz in der ihm eigenen Art hat Rousse dafür nicht einfach nur fotografiert. Zunächst gestaltete er sein Motiv: Das sind in diesem Fall der ehemalige Atomschutzbunker und ein historisches Treppenhaus im Hessischen Landesmuseum Darmstadt.

Georges Rousse interpretiert das Thema von RAY 2015 Imagine Reality im Sinne von Verschmelzung: Objekt und Raum werden zu einer neuen Einheit. Schon Mitte April erschuf er dazu an beiden Orten mit den für ihn typischen Interventionen – Farbe und Material im Raum – die Darmstädter Bilder.

Die Organisatoren freuen sich besonders, dass sie den Besuchern nicht nur die Ausstellung der Rousse-Fotografien präsentieren können. Der Künstler hat erstmals eingewilligt, dass auch die Vorarbeiten, also die Installationen im Landesmuseum, der Öffentlichkeit zugänglich sind. So können sich die Besucher von der Wirklichkeit der Rousse-Räume überzeugen. Und sehen: Die Fotografien sind nicht manipuliert, sondern geben unverfälscht die Vorarbeiten des Künstlers wieder.

Die Ausstellung im Designhaus zeigt nicht nur die Darmstädter Bilder. Vielmehr sind zahlreiche Arbeiten aus dem zwei Jahrzehnte umspannenden fotografischen Werk von George Rousse zu sehen.

Die Neuproduktionen in Darmstadt wurden durch RAY 2015 möglich gemacht. Die Fotografieprojekte Frankfurt/RheinMain haben für die diesjährige Auflage erstmals Partner in der Region unterstützt, um Künstler einzuladen und für Imagine Reality eigene Interpretationen zu schaffen.

Wir danken den Förderern und Partnern der Georges Rousse Ausstellung in Darmstadt

Sie wird ermöglicht durch

  • Merck
  • RAY Fotografieprojekte Frankfurt/RheinMain

und unterstützt von

  • Caparol
  • Ehrenamt für Darmstadt
  • Format Darmstadt/Molotow Farben
  • Galerie Springer Berlin
  • HEAG Holding
  • HEAG Kulturfreunde
  • Hessendesign
  • Hessisches Landesmuseum
  • Hochschule Darmstadt
  • Maler Schiemer
  • Phase One
  • Wissenschaftsstadt Darmstadt

Über Georges Rousse

Georges Rousse wurde am 27.07.1947 in Paris geboren. Er lebt und arbeitet in Paris und Nizza. Mit 9 Jahren bekam er seine erste Kamera geschenkt, eine Kodak Brownie. Seither ist die Fotokamera sein ständiger Begleiter. Das begonnene Medizinstudium brach er ab und studierte Fotografie und Drucktechnik. Nachdem er sein eigenes Studio eröffnet hatte, verschrieb er sich zunächst der Architekturfotografie.

Als Rousse später Land Art und Malevich’s schwarze Quadrate auf weißem Feld entdeckt hatte, veränderte sich seine Beziehung zur Fotografie und er begann, mit seinem einzigartigen Ansatz verlassene Räume zu bemalen. Die dem Verfall preisgegebenen Räume übten immer eine große Anziehungskraft auf ihn aus. Ab den frühen 1980er Jahren verknüpfte Rousse Malerei und räumliche Darstellung mit der Fotografie. Bereits zu dieser Zeit bevorzugte er großformatige Abzüge.

Georges Rousse arbeitet seither auf der ganzen Welt, zuletzt in Indien, Brasilien und Mexico. Seine Arbeiten werden seit den späten 1980er Jahren weltweit in Ausstellungen und Museen gezeigt. Er erhielt zahlreiche Stipendien und Auszeichnungen, darunter den Prix de Rome, 1986, Prix ICP (Institut für zeitgenössische Fotografie), New York, 1988 und den großen Preis der Fotografie, Frankreich, 1993. 2008 folgte er Sol LeWitt als Mitglied der Königlichen Academy in Belgien. Seine Werke sind in vielen internationalen privaten und öffentlichen Sammlungen vertreten.

(Quelle: Galerie Springer, Berlin)

Über RAY 2015

Im Zentrum von RAY 2015 steht die Hauptausstellung Imagine Reality. Sie ist vom 20. Juni bis zum 20. September im MMK Museum für Moderne Kunst Frankfurt am Main, im Fotografie Forum Frankfurt und im Museum Angewandte Kunst zu sehen. Ergänzend zur Hauptausstellung werden in der zweiten Ausgabe von RAY zahlreiche neue, exklusive Produktionen in Auftrag gegeben, die in den Partnerinstitutionen in Frankfurt und der Rhein-Main-Region präsentiert werden. Die gezeigten Positionen wie auch die vielen Neuproduktionen werden vor allem die Übergänge zwischen dokumentarischer, foto-journalistischer, angewandter und künstlerischer Fotografie in den Blick nehmen. Imagine Reality zeigt wie Fotografie unsere Wirklichkeit nicht nur abbildet, sondern selbst neue Realitäten schafft.

RAY Fotografieprojekte Frankfurt/RheinMain ist eine Initiative des Kulturfonds Frankfurt RheinMain. Zwölf renommierte Institutionen und Sammlungen haben sich zu dieser einzigartigen Kooperation zusammengeschlossen: Art Collection Deutsche Börse, Darmstädter Tage der Fotografie, Deutsche Bank AG, DZ BANK Kunstsammlung, Fotografie Forum Frankfurt, Frankfurter Kunstverein, Kunst- und Kulturstiftung Opelvillen Rüsselsheim, Marta-Hoepffner-Gesellschaft für Fotografie e.V. Stadtmuseum Hofheim, Museum Angewandte Kunst und das MMK Museum für Moderne Kunst Frankfurt am Main, Museum Wiesbaden und der NKV Nassauischer Kunstverein Wiesbaden. www.ray2015.de

Festival-Katalog 2014 bestellen

Zum Festival 2014 ist ein umfangreicher Katalog mit Beiträgen der ausstellenden Künstler und der Referenten des Symposiums erschienen. Er kann über unser Kontaktformular bezogen werden und kostet 25 EUR (ISBN: 978-3-9813629-4-7).